Sie leiden an Verstopfung? Kein Grund zur Panik, dieses Problem betrifft 20 % der Weltbevölkerung. Und es gibt Möglichkeiten, hier Abhilfe zu schaffen. Die einfachste besteht darin, ballaststoffreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen wie beispielsweise Obst und Gemüse. Sie müssen nicht unbedingt Abführmittel einnehmen, um die Verstopfung zu beheben. Möglicherweise ist ein Mangel an Ballaststoffen eine der Ursachen Ihres Problems. Daher haben wir hier die zehn besten Lebensmittel aufgeführt, die Sie zu sich nehmen sollten, wenn Sie Ihre Darmtätigkeit verbessern möchten.

Diese Lebensmittel sind ballaststoffreich, natürlich, frisch und gesund und ermöglichen Ihnen Genuss und eine bessere Verdauung. Genusserlebnisse für eine bessere Verdauung! Wenn Sie diese Lebensmittel regelmäßig verzehren, werden Sie weniger mit Verdauungsproblemen zu tun haben. Achten Sie außerdem darauf, ausreichend zu trinken, wenn Sie unter Verstopfung leiden.

1. Äpfel

Essen Sie unbedingt Äpfel! Diese Obstsorte wird Ihre Darmtätigkeit kräftig ankurbeln: die enthaltenen Ballaststoffe passieren den Darm, ohne verdaut zu werden, was zu idealer Stuhlgangbildung führt. Ein kleiner Apfel enthält 4 Gramm Ballaststoffe und außerdem Pektin, das eine nicht zu vernachlässigende abführende Wirkung hat.

Eine Studie mit 80 Teilnehmern, die unter Verstopfung litten, zeigte die positive, abführende Wirkung von Pektin. Bereits nach vierwöchiger Pektineinnahme litten die Teilnehmer quasi nicht mehr unter Verstopfung. Dieser Test zeigt die Wirksamkeit von Pektin bei Verstopfung. Man kann es nur wiederholen: essen Sie Äpfel!